TOP-TEN 1. Oktober

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 1. Oktober

1. a-ha: 25
Boxset: 39 Titel, 1:06:11 h
Format und Qualität: MP3, 256 kbit/s
Für alle, die noch nicht genug (Material) von a-ha haben – oder einfach nicht genug von den smarten Norwegern bekommen können: Die ultimative 25-Jahre-Erfolgsgeschichte-Karriereende- Kompilation inklusive Butterfly, Butterfly. The Last Hurrah? mehr…

A-HA

ENDING ON A HIGH NOTE

25 Jahre nach ihrem weltweiten Nummer-Eins-Hit Take On Me gehen Morten Harket, Magne Furuholmen und Paul Waaktaar-Savoy alias a-ha getrennte Wege. Zuvor stand eine einjährige Abschiedstour auf dem Programm, die in ihrer Heimat Oslo endet. Eines der letzten Konzerte gibt die Band am 28. Oktober 2010 in Hamburg. Wir haben Sänger Morten Harket und den musikalischen Mastermind Paul Waaktaar-Savoy zum letzten Interview getroffen. mehr…

CHRISTOPH SCHLINGENSIEF

Taio CruzWir trauern um Christoph Schlingensief. Nach langem Kampf gegen die Krankheit ist Christoph Schlingensief am  21. August 2010 von uns gegangen. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Aino und allen Angehörigen, Freunden und Wegbegleitern.

Lieber Christoph, wir werden Dich immer so in Erinnerung behalten, wie wir Dich im Parsipark kennengelernt haben. R.I.P.

Von Parsifal bis Parsipark – Ein Gespräch mit Christoph Schlingensief vom August 2005 über Jugendorchester, Wagner und andere Aliens… und den Tod. mehr…

CURTIS STIGERS

Lost in dreams? Neuer Lebensabschnitt, neue Frisur: Was normalerweise Frauen praktizieren, hat auch bei Curtis Stigers Wunder gewirkt…

Mit seiner Mähne trennte sich der Sänger und Saxophonist vom Image des weichgespülten Popbarden, und mit modischer Kurzhaarfrisur konnte er sich zum Olymp des Jazz emporsingen: Am 5. Mai 2010 hat er in der Bochumer Jahrhunderthalle den ECHO Jazz als Bester Sänger International verliehen bekommen.

Ann Kathrin Bronner: Macht es für Sie einen Unterschied, ob Sie in Bochum, in Wien oder in New York auftreten?

Curtis Stigers: Ich denke, dass der Hauptunterschied darin liegt, was ich zwischen den Songs erzähle. In Wien oder Berlin weiß ich, dass die meisten Zuhörer ziemlich gut Englisch sprechen. In Mailand hingegen ernte ich doch ein paar Lacher weniger für meine Witze. mehr…

PAUL KUHN

Die deutsche Swing-Legende erhielt am 5. Mai 2010 den ECHO Jazz in der Kategorie „Würdigung des Lebenswerkes eines Künstlers“

Er ist eine deutsche Institution mit nicht weniger als sieben Jahrzehnten Bühnenerfahrung. Pianist, Sänger, Komponist, Bandleader, Arrangeur, Schauspieler und Entertainer – ein wahrer Tausendsassa. Lebhafte Augen, jungenhafter Charme, Witz und Schlagfertigkeit zeichnen ihn auch heute noch aus, wie er da beim Interview sitzt. Kein Wunder, dass Paul Kuhn Millionen Zuhörer und Zuschauer in seinen Bann zieht, mitreißt und zu Begeisterungsstürmen hinreißt. Etwa mit den „Swing Legenden“: Es ist schon erstaunlich, was das „Senior Rat Pack“ Paul Kuhn, Max Greger und Hugo Strasser mit zusammen fast 250 Jahren auf der Bühne abliefert. Dabei ist Kuhn noch der Jüngste des vitalen Trios. mehr…