Alle Beiträge von bronnermedia

LAST MINUTE

GEWINNSPIEL zur CeBIT sounds!

5×2 Karten für 01.03. (The Fog Joggers + Roy Seven), Start: 19:00
2×2 Karten für 02.03. (Aura Dione + Siri Svegler), Start: 17:00
2×2 Karten für 04.03. (Cassandra Steen + Emory), Start: 19:00

Wir verlosen in Kooperation mit der Volkswagen Sound Foundation Tickets für die drei exklusiven ClubGigs. Die Tickets werden unter allen Zuschriften, die uns an gewinnspiel@audiophil.de bis zum 28. Februar 2011, 12 Uhr erreichen, verlost, bitte geben Sie Ihren Wunschtermin an! Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Viel Glück!* mehr…

TOP-TEN 11. Februar

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 11. Februar

1. Joyce DiDonato: Diva – Divo
Album: 17 Titel, 1:26:42 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
Es ist nicht so, dass Joyce DiDonato sich nicht zwischen zwei Geschlechtern entscheiden könnte. Aber in der Opernwelt, in der Hosenrollen seit jeher Tradition haben, sind intelligente Gegenüberstellungen wie diese immer eine Erweiterung des klassischen Repertoires. Zudem übt das Spiel mit den Geschlechtern einen ganz speziellen Reiz aus. Farinelli konnte davon ein Lied singen – Joyce DiDonato nun auch… mehr…

TOP-TEN 28. Januar

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 28. Januar

1. Max Raabe: Küssen kann man nicht alleine
Deluxe Boxset: 24 Titel, 1:14:55 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
Wo er Recht hat, hat er Recht. Auch wenn Max Raabe im Interview partout nicht verraten wollte, wen ER küsst. Ob es die Made im Dschungelcamp ist, mit der er sich in eine Ecke verkrümeln würde, um den Fernsehzuschauer zum Abschalten zu bewegen, damit er sein neues Album hört? Oder Inga Humpe, mit der „Küssen kann man nicht alleine“ entstand?!? Die Schaffnerin im ICE ist es jedenfalls ebenso wenig wie Günter Jauch oder seine Grundschullehrerin: Dafür wäre er wahrscheinlich auch viel zu schüchtern… mehr…

ERIC WHITACRE

ERIC WHITACRE: LORD OF THE VOICES

With Light & Gold, Eric Whitacre has released his first album for Universal. The inventor of YouTube’s Virtual Choir allows audiophil interesting insight into his life.

Ann Kathrin Bronner: Eric, what is your first memory with music? Or with singing?

Eric Whitacre: My first memory with music? I remember being three or four years old. And I didn’t know what it was. I didn’t know classical music until I was eighteen. But my grandmother was playing on a record player – I realise now what it was: It was the Liszt Hungarian Rhapsody – and I remember of running around her house just screaming. I was so excited, this was the greatest thing ever. So, I have this very, very strong memory of her, of the way the house smelt, and of the sound of the music. My first experience singing really was when I was 18 and I joined the choir for the first time in university. mehr…

TOP-TEN 14. Januar

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 14. Januar

1. Eric Whitacre: Light & Gold
Album: 16 Titel, 1:11:16 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
Eric Whitacre ist ein musikalisches Phänomen: Erst im College kam der Amerikaner zur Musik – und studierte daraufhin nicht nur Komposition an der Juillard School of Music, sondern zählt heute zu den festen Größen im Repertoire der sinfonischen Blas- und der Chormusik. Sein Virtual Choir – Mutter aller musikalischen Internetkommunen – auf YouTube sprengt alle (Länder-)Grenzen. Mit „Light & Gold“ kommt jetzt eine weitere Premiere hinzu: Erstmals dirigiert Eric Whitacre seine Werke selbst. Mehr persönliche Einblicke gibt es in unserem Interview mit dem Künstler. mehr…

TOP-TEN Best of 2010

MUSICLOAD DOWNLOAD-TOP-TEN Best of 2010

1. Christian Gerhaher: Gustav Mahler Lieder

Album: 20 Titel, 1:15:52 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
Unsere Top Ten des Jahres 2010 führt der für uns derzeit beste Mahler-Sänger an: Wer nicht bereits nach den ersten Tönen Gänsehaut bekommt, ist ein Holzklotz – oder schwerhörig. mehr…

TOP-TEN 10. Dezember

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 10. Dezember

1. Man Doki Soulmates: Thank You
Album: 18 Titel, 1:18:50 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
35 Jahre sind für Leslie Mandoki Grund genug, mit einem Best-of-Album auf seine bewegte und auch international höchst erfolgreiche Karriere zurückzublicken. Seine Soulmates – das Who’s who des Musikbiz – stehen ihm auch auf Thank You treu zur Seite. Und wir versprechen ganz bestimmt nicht zu viel, wenn wir behaupten: Der Titelsong hat Ohrwurm-Potenzial für die nächsten 35. Danke! mehr…

JOSH GROBAN: ILLUMINATIONS

In den USA ist er ein Superstar.  Mehr als 25 Millionen verkaufte Alben sprechen für sich. Geschätzt wird der smarte Bariton mit klassischer Gesangsausbildung nicht nur von Weltstars wie Celine Dion, Sarah Brightman, Barbra Streisand oder Mireille Matthieu als kongenialer Duettpartner. Auch als Schauspieler, etwa für die Serie Ally McBeal, ist er ein gefragter Mann. Jetzt, kurz vor Weihnachten, macht Josh Groban mit einem Paukenschlag auf sich aufmerksam: Sein neues Album Illuminations ist von keinem Geringeren produziert als Rick Rubin. Von AC/DC und Metallica zum melodiösen Classic-Pop – ob das wohl gut geht?

Ann Kathrin Bronner: Josh, Sie haben in den USA unglaublich viele Alben verkauft. Hier in Europa, besonders in Deutschland, sind Sie noch ein Geheimtipp. Können Sie sich dieses Phänomen erklären? mehr…

TOP-TEN 1. Dezember

MUSICLOAD DOWNLOAD TOP TEN 1. Dezember

1. Yello By Yello: The Anthology Set
Boxset: 39 Titel, 2:35:49 h
Format und Qualität: MP3, 320 kbit/s
Normalerweise künden solche Anthologien und Best-of-Alben ja immer von einer nahenden Trennung – hoffentlich wollen die Eidgenossen uns das nicht durch die Blume mitteilen. Denn an wen sollten Westbam und Co. sonst Hand anlegen?!? mehr…

HERBIE HANCOCK

The Imagine Project

Herbie Hancock erhielt im Laufe seiner Karriere einen Oscar für die Beste Filmmusik in Round Midnight sowie insgesamt 11 Grammys.

Er ist eine der prägenden Persönlichkeiten des Jazz der letzten Jahrzehnte. Einer der wenigen Musiker, die es immer wieder schaffen, sich neu zu erfinden – wie mit dem aktuellen Imagine Project.

Ann Kathrin Bronner: Was bedeutet für Sie die Fähigkeit zu hören?

Herbie Hancock: Oh, sie ist ausschlaggebend (lacht)! Das bezieht sich nicht nur auf die Musik, das bezieht sich auf das Leben. Gerade heutzutage bräuchten wir mehr davon: Mehr Dialog. Mehr Kompromissbereitschaft. Auch gegensätzliche Ansichten anzuhören. Mit Muße. Nicht nur die eigenen Vorstellungen, sondern die Ideen von anderen anhören. mehr…